401K-Steuerverteilungsregeln für den IRS

Steuervergünstigte Altersvorsorgekonten sind eine der besten Möglichkeiten, um für die Zukunft zu sparen. 401K-Pläne sind Pensionspläne, die von vielen Arbeitgebern angeboten werden und es Arbeitnehmern ermöglichen, Beiträge vor Steuern zu leisten und Steuern aufzuschieben, bis Geld abgehoben wird. Auszahlungen aus 401k-Plänen werden auch als Ausschüttungen bezeichnet. Wenn Sie Ausschüttungen vornehmen, sollten Sie die Vorschriften zur Besteuerung berücksichtigen.

401k Steuersatz

401k-Pläne und traditionelle individuelle Rentenkonten (IRAs) bieten beide den Vorteil, Beiträge von Ihrem Bruttoeinkommen abzuziehen. Mit anderen Worten, jeder Dollar, den Sie in einem 401.000-Plan einsparen, verringert den jährlich zu versteuernden Einkommenspool. Darüber hinaus werden Investitionsgewinne im Rahmen des Plans nicht besteuert. Da auf 401.000 Planbeiträge und Wachstum keine Steuern erhoben werden, werden diese zum Zeitpunkt der Auszahlung erhoben. 401k-Ausschüttungen gelten als Einkommen und werden zum normalen Steuersatz des Empfängers besteuert.

Strafen

401k-Pläne sollen Arbeitnehmern dabei helfen, für den Ruhestand zu sparen. Es können jedoch Kosten entstehen, die sie dazu verleiten, ihre Pläne vorher in Anspruch zu nehmen. Frühe Ausschüttungen von einem 401k, was normalerweise bedeutet, dass die Auszahlung vor dem 59. Lebensjahr erfolgt, werden als reguläres Einkommen versteuert, zuzüglich einer zusätzlichen Strafe von 10 Prozent. Sie können auch zu lange warten, um Verteilungen vorzunehmen. Sie müssen die erforderlichen Mindestverteilungen (RMDs) aus Ihrem 401k-Plan entnehmen, wenn Sie das Alter von 70 ½ erreichen. Laut IRS wird der nicht abgezogene Betrag mit 50 Prozent besteuert, wenn Sie keinen RMD nehmen.

Ausnahmen bei vorzeitiger Verteilung

Es gibt eine Vielzahl von Umständen, unter denen das IRS vorzeitige Abhebungen von einem 401.000-Konto ohne Strafe zulässt. Das IRS besagt, dass Verteilungen für medizinische Ausgaben oder solche, die an einen Begünstigten am oder nach dem Datum des Todes des Kontoinhabers vorgenommen werden, nicht strafbar sind. Wenn Sie unter einer Behinderung oder einer vom Bundesstaat erklärten Katastrophe leiden, können Sie möglicherweise auch eine straffreie Verteilung vornehmen.

401k Kredite

401k-Pläne können hinsichtlich der genauen Regeln und Bedingungen variieren. Einige 401k-Pläne ermöglichen es den Teilnehmern, Kredite aus dem Plan aufzunehmen. Laut IRS sind Kredite aus einem 401.000-Plan nicht steuerpflichtig, wenn der Kredit nicht mehr als 50.000 USD beträgt und innerhalb von fünf Jahren zurückgezahlt wird. Die Zahlungen müssen mindestens vierteljährlich über die Laufzeit des Darlehens erfolgen. Laut IRS können Teilnehmer in der Regel bis zu 50 Prozent ihres Kontostands bis zu einem Höchstbetrag von 50.000 US-Dollar ausleihen.