Vor- und Nachteile der Privatplatzierung von Anleihen

Die meisten Unternehmen benötigen regelmäßige Kapitalzuführungen, um neue Märkte zu erschließen, Wachstum zu generieren oder neue Produktlinien zu entwickeln. Im Allgemeinen wenden sie eine von zwei Methoden an, um dieses Geld aufzubringen: einen öffentlichen Verkauf von Aktien oder eine private Platzierung von Anleihen. Aktien werden an öffentlichen Märkten wie der New Yorker Börse verkauft, und jeder kann sie kaufen. Umgekehrt konzentrieren sich Privatplatzierungen auf ausgewählte Investoren und eine langfristige Beteiligung.

Privatplatzierung

Bei einer Privatplatzierung verkauft ein Unternehmen Anleihen oder Aktien an bestimmte Anleger und nicht an die breite Öffentlichkeit. Im Gegensatz zu einem öffentlichen Angebot ist für eine Privatplatzierung weder ein Underwriter noch eine Registrierung bei der Securities Exchange Commission erforderlich. Private Placement wird zwar häufig von kleinen Unternehmen eingesetzt, ist jedoch für Unternehmen jeder Größe gleichermaßen vorteilhaft, da sie weniger Zeit und Kosten erfordern als ein öffentliches Angebot.

Arten von Placements

Privatplatzierungen fallen in eine von zwei Kategorien: strukturiert oder traditionell. Herkömmliche Privatplatzierungen dienen als langfristige Darlehen von einem separaten Investor oder einer Gruppe von Investoren. Diese Anleger erhalten ihr Investitionsgeld zuzüglich des vereinbarten zusätzlichen Gewinnanteils zurück, sobald das Unternehmen die erforderliche Gewinnspanne erreicht und diese auszahlen kann. Umgekehrt bieten strukturierte Privatplatzierungen Anlegern die Möglichkeit, mit steigenden Aktienkursen zusätzliches Einkommen zu erzielen und sie bei fallenden Aktienkursen zu schützen. Dieser Schutz, der manchmal als Zurücksetzen bezeichnet wird, ermöglicht es den Aktionären, zusätzliche Aktien bis zum Wert ihrer ursprünglichen Investition zu erwerben, wenn der Aktienkurs fällt.

Vorteile

Private Placements bieten sowohl großen als auch kleinen Unternehmen verschiedene Vorteile gegenüber öffentlichen Angeboten oder Risikokapital. Wenn Sie privat bleiben, kann Ihr Unternehmen im Gegensatz zu einem öffentlichen Angebot, das für die breite Öffentlichkeit zugänglich ist, seine eigenen Investoren auswählen. Dies spart Ihrem Unternehmen Zeit und Geld, um ein öffentliches Angebot abzugeben und die Finanzunterlagen für die SEC zu führen. Da Privatinvestoren häufig geduldiger sind als öffentliche Investoren, können Sie sich bei einer Privatplatzierung mehr Zeit nehmen, um die vereinbarte Rendite zu erzielen. Die Optionen für Art und Höhe der Finanzierung bieten Ihnen mehr Flexibilität und bringen Ihr Kapital viel schneller als die Suche nach Risikokapitalgebern oder das Warten auf den Verkauf Ihrer Aktien auf dem öffentlichen Markt.

Nachteile

Private Placements können, insbesondere wenn sie strukturiert sind, sowohl langfristig als auch kurzfristig Nachteile haben. Wenn nur wenige Investoren interessiert sind und nicht viel Geld investieren möchten, wird es schwierig, das erforderliche Kapital zu beschaffen. Manchmal kaufen sich Privatinvestoren nur ein, wenn die Aktien wesentlich weniger kosten als die prognostizierten Kosten des Unternehmens, so dass Sie mehr Aktien bei gleichem Einkommen verkaufen müssen. Die Reset-Funktion der strukturierten Privatplatzierung ermöglicht es Privatanlegern, zusätzliche Aktien zu erwerben, wodurch sich die Anzahl der Aktien verringert, die Sie an neue Anleger verkaufen können, insbesondere, wenn Sie sich in Zukunft für einen Börsengang entscheiden.