Vor- und Nachteile von Penny Stock

Aktien sind ein grundlegender Bestandteil eines Anlageportfolios. Aufgrund der großen Anzahl von Unternehmen, die Aktien anbieten, kann die Auswahl der Aktien, in die investiert werden soll, jedoch überwältigend sein. Um die Dinge noch verwirrender zu machen, gibt es widersprüchliche Aussagen darüber, ob Penny Stocks eine gute Wahl sind. Wenn Sie sich die Nachteile und Vorteile dieser Aktien ansehen, können Sie selbst entscheiden, ob Penny Stocks für Sie geeignet sind.

Preis

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde definiert eine Penny-Aktie als eine Aktie, die zu 5 USD oder weniger pro Aktie verkauft wird, obwohl die Leute in der Praxis eine Aktie mit einem Preis von bis zu 10 USD als Penny-Aktie bezeichnen könnten. Die geringen Kosten von Penny Stocks ermöglichen es Ihnen, zu investieren, ohne große Geldbeträge zu binden, was für Leute mit kleinem Budget gut ist. Dies bedeutet auch, dass Sie nicht viel pro Aktie verlieren, wenn das Unternehmen, in das Sie investiert haben, untergeht. Schließlich bedeutet niedriger Preis, dass dasselbe Geld mehr Aktien von Penny Stocks als von teureren Aktien kauft.

Rückgabepotential

Penny Stocks befinden sich oft noch in der Wachstumsphase und das Unternehmen, das sie anbietet, hat Raum für Verbesserungen. Der Wert des Unternehmens kann daher steigen. Dies bedeutet, dass Penny Stocks in der Regel ein größeres Renditepotenzial haben als höherpreisige Aktien in etablierteren Unternehmen. Es ist möglich, Ihr Geld in Penny Stocks sehr schnell zu verdoppeln oder sogar zu verdreifachen.

Portfolio-Auswirkungen

Grundsätzlich betrachten Finanzexperten Aktien als langfristige Anlagen. Sie betonen auch die Bedeutung eines gut allokierten, vielfältigen Portfolios oder die Verteilung Ihres Geldes auf viele verschiedene Anlagen. Ein Penny Stock kann sich jedoch stark ändern und ist daher als kurzfristige Anlage besser geeignet. Wenn Sie in Penny Stocks investieren, können Sie Ihre Liquidität erhöhen und gleichzeitig Ihre Aktienarten mischen, um Ihr Portfolio zu stärken.

Hohes Risiko

Mit Penny Stocks ist es einfach, schnell Geld zu verdienen, aber Sie können alles, was Sie investiert haben, genauso schnell verlieren. Obwohl das Renditepotenzial hoch ist, spiegelt der niedrige Kurs einer Penny-Aktie oft die Tatsache wider, dass sich das Unternehmen in einer Notlage befindet. Einige Unternehmen bieten Penny Stocks an, um das Kapital zu sichern, um einen Konkurs zu vermeiden oder Schulden zu begleichen.

Selbst wenn ein Unternehmen in keiner Notlage ist, zeigt der niedrige Preis normalerweise, dass das Unternehmen nicht so bekannt oder etabliert ist und es keine Garantie dafür gibt, dass es es auf den Markt bringen wird. Der niedrige Preis spiegelt auch die geringere Nachfrage wider, sodass Sie möglicherweise nicht in der Lage sind, jemanden zu finden, der Ihre Aktie für so viel kauft, wie Sie bezahlt haben. Penny Stocks sind extrem riskant und nichts für schwache Nerven.

Fehlende Regulierung

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) reguliert Penny Stocks nicht wie andere Aktien. In der Folge müssen Unternehmen, die Penny Stocks anbieten, den Anlegern keine grundlegenden Finanzinformationen zur Verfügung stellen, die bei Entscheidungen über den Status des Unternehmens und der Aktie hilfreich wären. Dies ist ein Nachteil in Anbetracht des Risikos, das Penny Stocks bereits haben.