Vor- und Nachteile der Absicherung im Finanzbereich

Wenn Finanziers eine große Investition tätigen, möchten sie häufig eine Absicherungsinvestition tätigen. Eine Absicherung ist eine Art Versicherungspolice zum Schutz des Anlegers für den Fall, dass seine große Investition zusammenbricht. Die Aktienwerte können von einer Woche zur nächsten steigen und fallen, was eine Investition riskant macht. Wie eine physische Absicherung schützt diese finanzielle Absicherung den Anleger vor erheblichen Verlusten. Hecken sind jedoch nicht immer nützlich und können, wenn sie nicht sorgfältig gekauft werden, eine Geldverschwendung sein.

Tipps

  • Durch die Absicherung Ihrer Investitionen können Sie zwar Ihr Gesamtrisiko senken, aber auch Ihre potenzielle Belohnung wird drastisch gesenkt.

Erkundung von Absicherungsarten

Es gibt verschiedene Arten von Absicherungen, die ein Anleger erwerben kann. Alle führen die gleiche Grundaufgabe aus, nämlich eine Gegenposition bereitzustellen, die die Hauptposition des Anlegers ausgleicht. Sollte die Hauptposition nicht in der vom Anleger geplanten Weise fällig werden, werden durch die Gegenposition die Verluste je nach Art der Absicherung teilweise oder vollständig gemindert. Eine Absicherung wird durch Derivate abgeschlossen, bei denen mit festgelegten Bedingungen investiert wird. Jemand kann 100 Aktien zu einem Preis von 10 USD kaufen, wobei eine Aktie von 5 USD eine Verkaufsoption von 8 USD hat und innerhalb eines Jahres ausläuft. Dies ermöglicht dem Anleger, alle 100 Aktien innerhalb dieses Jahres für 8 USD zu verkaufen. Diversifikation ist eine beliebte Art der Absicherung, bei der eine Person ein Portfolio mit einer Vielzahl von Aktien hält, um zu vermeiden, dass bei einer bestimmten Art von Absicherung Geld verloren geht, wenn diese Branche Panzer hat.

Hauptvorteile identifizieren

Der Hauptvorteil der Absicherung besteht darin, dass das Risiko einer Investition erheblich gesenkt wird. Wenn ein Investor eine Investition tätigt, bei der Variablen außerhalb seiner Kontrolle liegen - wie dies bei fast jeder Investition der Fall ist -, kann er Geld verlieren, wenn die Dinge nicht wie geplant verlaufen. Eine Absicherung kann ihm helfen, diese Verluste auszugleichen und so unerwünschte Risiken zu verringern.

Bewertung anderer Nachteile

Der Hauptnachteil einer Absicherung besteht darin, dass die Absicherung zur Risikominderung auch die potenzielle Rendite des Anlegers einschränkt. Hecken sind nicht frei, sondern müssen von einer anderen Partei gekauft werden. Eine Absicherung kostet wie eine Versicherung Geld. Und wenn die Hauptposition wie geplant Gewinne erzielt, war die Absicherung ein unnötiger Aufwand. Einige Anleger würden den Vorteil einer solchen zweiten Einschätzung der ursprünglichen Investition in Frage stellen.

Kritischere Überlegungen

Die relativen Vor- und Nachteile einer Absicherung hängen stark von der Situation ab, in der die Absicherung angewendet wird, sowie von den Kosten der Absicherung. In einigen Situationen ist eine Absicherung unbedingt erforderlich, um sicherzustellen, dass ein Anleger unabhängig von den Umständen finanziell liquide bleibt. In anderen Fällen signalisiert dies lediglich, dass ein übervorsichtiger Investor seine eigene Position eingenommen hat.