Die Vorteile des Bond Swappings

Investoren tauschen Anleihen aus, indem sie eine bestehende Anleihe verkaufen und gleichzeitig den Verkaufserlös für den Kauf einer anderen Anleihe verwenden. Dies kann aus verschiedenen Gründen geschehen, beispielsweise aus steuerlichen Gründen oder wegen einer Änderung der Anlagestrategie. Eine Anleihe verhält sich ähnlich wie ein Darlehen, da Unternehmen und Regierungen, die Anleihen verkaufen, um Geld für ihre Geschäftstätigkeit aufzubringen, dem Anleihegläubiger in regelmäßigen Zeitabständen Zinsen schulden, bis die Anleihe fällig wird. Zu diesem Zeitpunkt kann der Anleihegläubiger den ursprünglich geliehenen Betrag vom Schuldner einlösen.

Steuern

Anleiheinvestoren können ihre Steuerbelastung auf Bundes- und Länderebene durch Tausch reduzieren, da nicht realisierte Gewinne und Verluste erst dann für oder gegen steuerliche Erträge angerechnet werden, wenn der Investor die Anleihen verkauft. Ein Anleger kann sich dafür entscheiden, eine unterdurchschnittliche Anleihe unter ihrem Kaufpreis zu verkaufen, um einen Verlust zu erleiden und dann eine weitere Anleihe zu kaufen, von der der Anleger glaubt, dass sie in Zukunft geschätzt wird. Der Verlust wird dazu beitragen, einen zukünftigen Gewinn aufzuheben.

Ausbeute

In Zeiten der Wirtschaftskrise und schwankender Zinssätze entscheiden sich Anleger möglicherweise dafür, Geld in kurzfristigen Anleihen zu halten, die eine schnellere Kapitalrendite, aber eine geringere Rendite bieten. Wenn sich die Wirtschaft stabilisiert, können sie ihre kurzfristigen Anleihen gegen langfristige Anleihen austauschen, da langfristige Anleihen höhere Renditen bieten. Sie können auch Anleihen austauschen, deren Fälligkeit fast erreicht ist, um einen höheren Zinssatz festzulegen.

Qualität

Ratingagenturen bewerten eine Anleihe basierend auf der Stabilität des Unternehmens oder der Regierung, die die Anleihe emittiert. Ein Anleger kann eine Anleihe mit niedriger Bonität gegen eine Anleihe mit hoher Bonität austauschen, um das Risiko zu verringern. Aggressivere Anleger können Anleihen mit hohem Rating austauschen, um auf Anleihen mit niedrigerem Rating von Unternehmen mit schlechterer Wertentwicklung zu spekulieren und so ihre Rendite zu verbessern. Alternativ können Anleger, die einen Rückgang in einem bestimmten Wirtschaftssektor erwarten, ihre Anleihen tauschen und den Erlös in einem anderen Sektor anlegen.

Zeitliche Koordinierung

Bei den meisten Anleiheverträgen kann der Emittent sie nach einem bestimmten Zeitraum vor dem Fälligkeitsdatum widerrufen, wenn der Emittent den vollen Preis der Anleihe zurückzahlt. Wenn ein Unternehmen oder eine Regierung ihre Anleihen vorzeitig zurückzahlt, muss ein Anleger, der eine Anleihe mit einer hohen Rendite besitzt, seinen Erlös möglicherweise in einem ungünstigen Markt reinvestieren. Um dieses Risiko zu vermeiden, kann ein Anleger die aktuellen Anleihen gegen Anleihen mit einem späteren Kündigungstermin tauschen.