Wie man akademischen Bankrott nimmt

Der akademische Bankrott ermöglicht es einem Studenten, die Noten oder Noten eines bestimmten Terms von der Berechnung des Gesamtnotendurchschnitts (GPA) des Studenten auszuschließen. Dieser Status soll den GPA eines Schülers schützen, wenn er unter extremen Schwierigkeiten gelitten hat, oder in einigen Fällen den GPA „reparieren“, wenn er von einem akademischen Programm zu einem anderen wechselt. Insolvenz führt dazu, dass Credits und Notenpunkte aus den akademischen Aufzeichnungen gestrichen werden, die Aufzeichnungen über die belegten Kurse und die tatsächlichen Noten bleiben jedoch erhalten. Bei der Beantragung dieses Status gelten für jede Institution sehr strenge Regeln und Zulassungsbeschränkungen. Welche Leistungen unter diesem Schutz angeboten werden, ist auch von Schule zu Schule sehr unterschiedlich.

Bestimmen Sie, ob der akademische Bankrott die beste Vorgehensweise ist

Schritt 1

Diskutieren und recherchieren Sie mögliche Alternativen. Wenn Sie sich noch in der Zeit befinden, für die Sie versuchen, den Insolvenzstatus zu erlangen, sollten Sie nach anderen Alternativen suchen, die möglicherweise verfügbar sind, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das Löschen des Kurses oder das Ändern des Kurses in Bestehen / Nicht Bestehen. Im Gegensatz zum Rücktritt von einem bestimmten Kurs während des Semesters wird der akademische Konkurs erst nach Abschluss des Semesters angeboten.

Schritt 2

Erlaubt die Institution eine Insolvenz beim Umstieg auf ein akademisches Programm, werden in der Regel nur die Kurse des vorherigen Programms, die für das neue Programm nicht abgeschlossen werden müssen, insolvent, auch wenn sie sich über mehr als eine Laufzeit erstrecken (wobei mit einer Frist zu rechnen ist) ).

Schritt 3

Im Falle eines Bankrotts in Notsituationen können bankrotte Kurse die Schüler daran hindern, diese Kurse später für eine Note erneut zu belegen. Darüber hinaus kann die Institution verlangen, dass Sie nach der Insolvenz eine festgelegte Anzahl von Gutschriften mit einem Mindest-GPA abschließen, damit die Insolvenz bestätigt wird.

Der akademische Bankrott ermöglicht es einem Studenten, die Noten oder Noten eines bestimmten Terms von der Berechnung des Gesamtnotendurchschnitts (GPA) des Studenten auszuschließen. Dieser Status soll den GPA eines Schülers schützen, wenn er unter extremen Schwierigkeiten gelitten hat, oder in einigen Fällen den GPA „reparieren“, wenn er von einem akademischen Programm zu einem anderen wechselt. Insolvenz führt dazu, dass Credits und Notenpunkte aus den akademischen Aufzeichnungen gestrichen werden, die Aufzeichnungen über die belegten Kurse und die tatsächlichen Noten bleiben jedoch erhalten. Bei der Beantragung dieses Status gelten für jede Institution sehr strenge Regeln und Zulassungsbeschränkungen. Welche Leistungen unter diesem Schutz angeboten werden, ist auch von Schule zu Schule sehr unterschiedlich.

Fordern Sie die spezifischen Richtlinien Ihrer Einrichtung an

Schritt 1

Informieren Sie sich online oder persönlich über die Richtlinien für Ihre Institution. Die meisten Institute mit einer aktuellen Website veröffentlichen ihre Insolvenzrichtlinien online im Bereich für akademische Verfahren und Richtlinien. Kopien dieser Richtlinie sollten persönlich bei der Zulassung der Einrichtung oder beim Standesamt erhältlich sein.

Schritt 2

Treffen Sie sich mit einem Berater oder einem anderen Mitglied der Institution, um mögliche Alternativen zum Insolvenzantrag zu prüfen. Einige Institute verlangen außerdem, dass Ihr Berater Ihre Petition abzeichnet. Daher ist es am besten, Ihre Situation frühzeitig und häufig mit ihnen zu besprechen.

Schritt 3

Treffen Sie sich mit einem Vertreter des Finanzhilfebüros des Organs, bevor der Antrag eingereicht wird. Ein akademischer Konkurs kann sich auf die derzeitige oder künftige Förderfähigkeit auswirken.

Schritt 4

Prüfen Sie alle geltenden Richtlinien für Studenten mit akademischem Konkurs auf zusätzliche Programme oder Institutionen, die Sie immatrikulieren möchten. Einige Studierende beantragen eine Insolvenz, bevor sie sich an ihrer vorherigen Einrichtung oder bei einer neuen Einrichtung erneut einschreiben. Stellen Sie sicher, dass Sie die Regeln für beide Programme oder Institutionen kennen. Die meisten Studierenden werden nach einer Bewilligung des akademischen Konkurses auf akademische Probe gestellt.

Der akademische Bankrott ermöglicht es einem Studenten, die Noten oder Noten eines bestimmten Terms von der Berechnung des Gesamtnotendurchschnitts (GPA) des Studenten auszuschließen. Dieser Status soll den GPA eines Schülers schützen, wenn er unter extremen Schwierigkeiten gelitten hat, oder in einigen Fällen den GPA „reparieren“, wenn er von einem akademischen Programm zu einem anderen wechselt. Insolvenz führt dazu, dass Credits und Notenpunkte aus den akademischen Aufzeichnungen gestrichen werden, die Aufzeichnungen über die belegten Kurse und die tatsächlichen Noten bleiben jedoch erhalten. Bei der Beantragung dieses Status gelten für jede Institution sehr strenge Regeln und Zulassungsbeschränkungen. Welche Leistungen unter diesem Schutz angeboten werden, ist auch von Schule zu Schule sehr unterschiedlich.

Füllen Sie die entsprechenden Unterlagen rechtzeitig aus und reichen Sie sie ein

Schritt 1

Beziehen Sie eine Kopie der erforderlichen Unterlagen von Ihrer Einrichtung.

Schritt 2

Stellen Sie sicher, dass Sie alle im Programm Ihrer Institution angegebenen Fristen kennen und einhalten. Die meisten, wenn nicht sogar alle Einrichtungen verlangen, dass Sie sich vor dem Abschluss bewerben, und die meisten beschränken die Bewerbung und die Berechtigung auf die Studienleistungen eines Semesters.

Schritt 3

Bestätigen Sie, wie lange Sie auf eine Entscheidung warten müssen und welche Kommunikationsmethode sie verwenden werden. Wenn ein Vorstellungsgespräch erforderlich ist, versuchen Sie, es so bald wie möglich zu planen.

Schritt 4

Stellen Sie sicher, dass die Institution Ihre korrekten Kontaktinformationen, Adresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer gespeichert hat.

Schritt 5

Wenn Ihre Anfrage abgelehnt wird, sprechen Sie mit Ihrem Berater über mögliche Beschwerdeverfahren oder andere verfügbare Alternativen.