Die Auswirkungen von Zinsänderungen

Wechselnde Zinssätze sind ein Weg für die Federal Reserve, der Wirtschaft zu einem nachhaltigen Wirtschaftswachstum zu verhelfen. Wenn die Fed Zinsänderungen vornimmt, sind nicht unbedingt alle Verbraucher betroffen. Betroffen sind nur Kredite mit variablem Zinssatz und Kreditkarten. Zinsänderungen wirken sich jedoch auf die Gesamtwirtschaft aus.

Ausgaben

In einer schleppenden Konjunktur sinken die Zinssätze häufig, wodurch die Kreditaufnahme billiger wird. Diese Änderung des Zinssatzes hat zur Folge, dass Verbraucher und Unternehmen durch die Aufnahme weiterer Kredite mehr ausgeben und das Wirtschaftswachstum ankurbeln.

Wenn die Wirtschaft zu schnell wächst, kann dies zu schweren wirtschaftlichen Abschwüngen führen. Die Zinssätze steigen häufig, was die Kreditaufnahme verteuert. Ein erhöhter Zinssatz hält Unternehmen und Verbraucher davon ab, Kredite aufzunehmen, um die Ausgaben zu senken und einen wirtschaftlichen Niedergang zu verhindern.

Inflation

Wenn die Inflation hoch ist, steigen die Zinsen häufig, weil der Dollarwert zu niedrig und die Ausgaben zu hoch sind. Zinserhöhungen erschweren die Kreditvergabe, um die Ausgaben und die Inflationsrate zu drosseln und gleichzeitig den Dollarwert zu erhöhen.

Wenn die Inflation niedrig ist, sinken die Zinssätze häufig, weil sowohl der Dollarwert als auch die Ausgaben niedrig sind. Zinssenkungen machen Kredite leichter zugänglich, um die Ausgaben zu erhöhen, den Dollarwert zu erhöhen und die Inflationsrate zu stabilisieren.

Aktienmarkt

Zinserhöhungen führen zunächst zu einem Kursverfall von Wertpapieren, da Anleger weniger Aktien kaufen. Irgendwann werden die Kurse so tief fallen, dass die Anleger wieder anfangen zu kaufen, was zu einem Anstieg der Aktienkurse führt.

Zinssenkungen führen zu einem Anstieg des Wertpapierpreises und erhöhen die Nachfrage nach Aktien. Dies führt zu einem Anstieg der Wertpapierkäufe und ist ein Zeichen für wirtschaftliches Wachstum.