Mieterrechte in Texas und Kündigung des Mietvertrags

Wenn eine Vermieterin oder ein Mieter in Texas beschließt, einen Mietvertrag zu kündigen, muss sie die Gegenpartei in der Regel über ihre Entscheidung informieren. Die Höhe der Kündigungsfrist variiert und kann je nach den Umständen und den Bedingungen des Mietvertrags bis zu einem Tag oder einem Monat betragen.

Miet- und Pachtverträge

In Texas sind Mietverträge wie in jedem anderen Bundesstaat Verträge. Sowohl der Vermieter als auch der Mieter sind gesetzlich an ihre Vereinbarung gebunden und haben jeweils bestimmte Rechte und Pflichten aus ihrer Vereinbarung. Es gibt jedoch Fälle, in denen eine der Parteien möglicherweise in der Lage ist, einen Mietvertrag oder Mietvertrag zu kündigen, normalerweise wenn die andere Partei seine Seite des Mietvertrags nicht einhält.

Kündigungsrecht des Mieters

Wenn ein Vermieter die notwendigen Reparaturen nicht vornimmt, einen Mieter belästigt oder andere Mieter nicht daran hindert, sein Recht auf „Ruhe und Frieden“ zu beeinträchtigen, kann der Mieter möglicherweise seinen Mietvertrag vorzeitig beenden und sein Miethaus verlassen. Vor dem Umzug sollte er seinen Vermieter schriftlich über seine Bedenken informieren. Nach texanischem Recht muss er dem Vermieter eine angemessene Frist (sieben Tage werden als ausreichend angesehen) einräumen, um ein Problem zu beheben. Danach kann er ausziehen, obwohl die Website des Generalstaatsanwalts von Texas nachdrücklich vorschlägt, dass sich die Mieter vorher mit einem Anwalt beraten. Während der Mieter einen wichtigen Grund zum Verlassen hat, kann der Vermieter dennoch versuchen, den Mieter wegen Vertragsverletzung zu verklagen. Das erste Gespräch mit einem Anwalt kann einem Mieter viel Kummer ersparen.

Recht des Vermieters, einen Mietvertrag zu kündigen

Vermieter können die Verlängerung von Miet- und Pachtverträgen aus irgendeinem Grund ablehnen, einen Mietvertrag jedoch nicht einfach ohne Grund für eine Räumung kündigen. In Texas gehören zu den Räumungsgründen das Versäumnis eines Mieters, die Miete zu zahlen, oder Verstöße gegen die Eigentumsregeln. Während der Vermieter einen Mieter schriftlich über seine Räumungspläne informieren muss, variiert der Kündigungsbetrag. Das texanische Gesetz sieht eine Kündigungsfrist von drei Tagen vor. Vermieter können diese Frist jedoch auf nur 24 Stunden verkürzen, wenn der Mietvertrag eine Klausel enthält, die sein Recht dazu bestätigt.

Hinweis auf Nichterneuerung

Leasing- und Mietverträge enthalten häufig eine Klausel, in der der Kündigungsbetrag angegeben ist, den ein Vermieter oder Mieter der anderen Partei mitteilen muss, wenn er nicht vorhat, seinen Leasing- oder Mietvertrag zu verlängern. Wenn ein Mieter oder Vermieter in Texas beschließt, einen Mietvertrag nicht zu verlängern, sollte er dies innerhalb des in dieser Klausel des Vertrags festgelegten Zeitrahmens tun. Wenn ein Mieter einen monatlichen Mietvertrag hat und in seinem Mietvertrag kein bestimmter Kündigungszeitraum festgelegt ist, kann der Mieter oder sein Vermieter den Mietvertrag nach texanischem Recht mit einer Frist von 30 Tagen kündigen. Stimmt die 30-Tage-Kündigung nicht mit dem Tag überein, an dem die Miete eines Mieters fällig wird, muss der Mieter nur die anteilige Miete für diesen Monat zahlen.